Link verschicken   Drucken
 

Baumkuchen - das besondere Gebäck

10.05.2017

Genthin (ml). Die Produktion von Baumkuchen hat eine lange Tradition und ist eng mit Salzwedel verbunden. Hier wurde bereits 1807 der erste Baumkuchen gebacken. Und auch heute wird der einzigartige Kuchen nach dem Original-Rezept von Johann Schernikow gebacken.

Die Baumkuchenfabrik in Salzwedel kann auf eine bewegende über 200-jährigen Geschichte verweisen. Nach der Wiedervereinigung erfolgte die Rückgabe des enteigneten Unternehmens. Die „Erste Salzwedeler Baumkuchenfabrik“ wurde gegründet.

Feinschmecker und Kenner bezeichnen diese Kuchenspezialität als königliches Gebäck, was weltweit verkonsumiert wird. Auch heute noch wird der Baumkuchen in reiner Handarbeit auf einer sich drehenden Holzwalze vor offenem Feuer gefertigt.

All dies erfuhren die 30 Mitglieder des Ortsverbandes Region Genthin des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) bei einem Tagesausflug nach Salzwedel und Arendsee.

Auf der Busfahrt in den Altmarkort begrüßte Jörn Sanftleben, SoVD-Ortsverbandsvorsitzender, die Mitglieder und einige Gäste. Er informierte darüber, dass der Sozialverband Deutschland in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen begeht. Aus diesem Anlass findet am 23. Mai in Berlin eine Festveranstaltung statt, zu der auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel ihr Kommen angekündigt hat. Auch Jörn Sanftleben selbst wird an dieser besonderen Feier teilnehmen.

Er wies auch darauf hin, dass er bzw. bei seiner Abwesenheit die Schatzmeisterin Doris Reuß an jedem ersten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr in der Geschäftsstelle in Genthin, Lindenstraße 5 Sprechstunden abhalten. Anfang des Jahres wurde die Geschäftsstelle renoviert und mit neuem, zeitgemäßem Mobiliar ausgestattet. Einige Mitglieder, besonders Karl-Heinz Reuß, haben das Vorhaben tatkräftig unterstützt.

Nach der interessanten Führung in der Baumkuchenfabrik mit Verkostung ging die Fahrt weiter nach Arendsee. Hier standen das Mittagessen und eine Schifffahrt auf dem Arendsee auf dem Programm. Mit vielen Eindrücken und jede Menge Spezialitäten aus Baumkuchenteig ging es am späten Nachmittag zurück nach Genthin.

 

Foto: Führung durch die Baumkuchen - Fabrik